NEUES zur Skateanlage in Barmstedt

(mehr zu dem Thema: siehe unten)

 

 

 

5. Auszeichnung für das JuKidS 

In vielen Einrichtungen der kommunalen und offenen Kinder- und Jugendarbeit wird fachlich hervorragende Sozialarbeit betrieben und sehr niedrigschwelliger Zugang für Kinder und Jugendliche ermöglicht. Gerade in diesem speziellen und anspruchsvollen Arbeitsfeld der offenen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sind Angebote der Fortbildung wichtig und eher selten zu finden.

Um dem zu begegnen, wurde durch das Team Prävention und Jugendarbeit sowie verschiedenen Partnern erstmalig 2015 und nun im fünften Jahr, die Fortbildungsreihe OFFEN! initiert. Diese Reihe ist speziell auf die Bedürfnisse der offenen und kommunalen Kinder- und Jugendarbeit zugeschnittenen.

 

14 Jugendeinrichtungen und Jugendpflegen im Kreis Pinneberg haben am 21. November die diesjährige Fortbildungsreihe "OFFEN!" erfolgreich abgeschlossen. Die Einrichtungen der offenen und kommunalen Kinder- und Jugendarbeit erhielten ein Zertifikat und ein Schild für ihre Einrichtung. Das Schild macht vor Ort deutlich, dass hier ausgezeichnete Jugendarbeit geleistet wird. Die Zertifizierung fand zum fünften Mal in Folge statt.

Elke Schreiber, erste stellvertretende Kreispräsidentin des Kreises Pinneberg, betonte vor Überreichung der Urkunden: "Mit einer Zertifizierung zur Qualitätseinrichtung der Kinder- und Jugendarbeit seit dem Jahre 2015 leistet der Kreis Pinneberg einen wesentlichen Beitrag, um die pädagogische Qualität in den Jugendeinrichtungen zu erhöhen bzw. zu verbessern. Die Einrichtungen, die ausgezeichnet werden, schaffen damit auch mehr Vertrauen bei den Eltern, deren Kinder die Einrichtungen besuchen. Aber bei dieser Zertifizierungsveranstaltung gibt es Gelegenheit, öffentlich darauf hinzuweisen, wie wichtig und wertvoll die Arbeit in diesen Einrichtungen ist. Es ist unverzichtbar, dass gut ausgebildete Fachkräfte hier zu Arbeitszeiten tätig werden, die sonst eher nicht üblich sind. Dem Fachkräftemangel muss auch hier entgegengewirkt werden, z. B. durch bessere Vergütung und mehr gesellschaftliche Akzeptanz und Anerkennung dieser Arbeit." Sie dankte den Fachkräften im Namen des gesamten Pinneberger Kreistages für ihre unverzichtbare Arbeit.

Sieben der 14 ausgezeichneten Jugendzentren und -pflegen (Club Nord, Schüler- und Jugendtreff in Pinneberg, JottZett - JZ in Tornesch, JuKidS - Kinder- und JZ in Barmstedt, KiJuZ - Kinder- und JZ in Wedel, Haus der Jugend in Quickborn, Kinder- und Jugendhaus der AWO "Stromhaus" in Elmshorn, Kinder- und Jugendhaus Krückaupark in Elmshorn (Team Kinder- und Jugendarbeit Elmshorn)) aus dem Kreis erhalten die Auszeichnung bereits zum fünften Mal in Folge. Weitere, wie die Oase in Rellingen, das Geschwister-Scholl-Haus in Pinneberg und das JUKS in Schenefeld sind auch wieder mit dabei.

(https://www.kreis-pinneberg.de/Veröffentlichungen/Pressemitteilungen/Zertifizierungsveranstaltung+OFFEN%21.html)

 

 

!!! DANKE !!!

 

WIE MÖCHTEN UNS HERZLICH BEI DER FIRMA "KÜCHEN-KONTOR JOHANNSEN" AUS BARMSTEDT FÜR DIE SPENDE AUS DER JÄHRLICHEN WEIHNACHTSTOMBOLA BEDANKEN!!!

 

 

 

 

 

 Beim Kreiscup der Jugendzentren hat das JuKidS den 2 und 4 Patz erreicht. Herzlichen Glückwunsch!!!

Die beiden JuKidS Mannschaften haben jeweils den 1. Platz in beiden Altersklassen beim Fußballturnier in Appen gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!!!

Beim Familientag in Appen haben alle fairen Fußball gespielt und wir möchten uns ganz herzlich bei den Kollegen vom Jott-Zett aus Tornesch für die viele Mühe bedanken! 

 

 

 

 

 

INTERKULTURELLE   WOCHEN   IN   BARMSTEDT

Aus der Barmstedter Zeitung:

 

WIR SIND DABEI!

Am Donnerstag, den 05.09.2019 kochen wir mit Kindern und Jugendlichen Gerichte aus der syrischen Küche. Wer dabei sein will kommt um 15 Uhr in die JuKidS Küche. Ab 17 Uhr wollen wir dann probieren :-) (dafür nehmen wir 50 Cent!)

 

Guten Appetit

 

 

 

 

 

 

 

NACHRICHTEN ZUR SKATEANLAGE IN BARMSTEDT 

 

 

Aus der BARMSTEDTER ZEITUNG:

 

NEWS:

Am 12. Juni. 2019 trafen sich die Politiker/ -innen und Mitarbeiter/ -innen der Verwaltung im JuKidS.

Teilnehmer/-innen (Kinder und Jugendliche) der Skategruppe (Arbeitskreis Skatebahn in Barmstedt) waren dabei anwesend. 

Es wurde über einen Standort für den Bau einer Skateanlage gesprochen. Die Firma "Fun Company" aus Norderstedt gab dazu wichtige Hinweise. 

Am 19. August wurde im Rathaus beim der Ausschuss für Schule, Kultur und Sport beraten, welche Art einer Skateanlage in Barmstedt möglich wäre und wo der beste Standort sein könnte. Interessierte waren dazu herzlich eingeladen.Der Ausschuss hat sich am 19.08.2019 dafür ausgesprochen eine Skateanlage auf dem Schulhof der GSS zur errichten.

Beim Kinder- und Jugendforum der Stadt Barmstedt am 28.11.2019 wurde den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen mitgeteilt, dass die Skateanlage auf dem Schulhof der Gottfried-Semper-Schule aufgebaut werden soll. Es wurde dazu ein Lärtmschutzgutachten in Auftrag gegeben.

Das Gutachten hat ergeben, das eine Skateanlage hinter dem JuKidS für die Anwohner zu laut wäre. Der Standort kommt somit nicht in Frage.

Der Aussschuss für Schule. Kultur und Sport hat am 20.05.2020 getagt. Es erging an die Verwaltung der Auftrag zu prüfen, ob im Schusterring eine Möglichkeit für eine Skatanlage geschaffen werden kann.